Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Stadtwerke JA!!! Aber nur mit demokratischer Kontrolle und Bürgerbeteiligung!

hier erscheinen die aktuellsten Neuigkeiten in Punkto Stadtwerke RE.

-Tageszeitungsausschnitte etc. pp.

Am Montag, den 7.Feb. 2011 informierte die Stadtverwaltung den Rat und die Recklinghäuser Bürger über die aktuellen Entwicklungen zum Thema Stadtwerke. Leider hat sich herausgestellt, dass die Berater der Stadtverwaltung ein GmbH-Konzept für die passende Gesellschaftsform der Stadtwerke RE unterstützen.

Die LINKE.Recklinghasen setzt sich ein für ein demokratisches Konzept, basierend auf einen städtischen Eigenbetrieb.

Das Modell ist ein partizipativer Eigenbetrieb. Die Erläuterung zu diesem Konzept finden sie hier.

Konzept partizipativer Eigenbetrieb!

Einladung 24.03.2011 - Haus Henning



Weg von den Großkonzernen – Kommunalisierung der Energieversorgung
Strom bieten viele an! Jedoch kommt es neben dem Kerngeschäft gerade bei Stadtwerken auf die Qualität an. Prof. Bontrup schreibt in seinem letzten Buch „Kritisches Handbuch der deutschen Elektrizitätswirtschaft“.

„Billigangebote stellen Mittelfristig keine tragfähige Strategie dar. Primär erscheint deshalb der Qualitätswettbewerb die wesentlich bessere Strategie für Stadtwerke zu sein.“

Das Meinungsbild der deutschen Öffentlichkeit ist gegenüber Stadtwerken sehr positiv. Laut Haushaltsbefragung des Institutes dimap, bevorzugen 56% der Bundesbürger kommunal ausgerichtete Stromversorger gegenüber privaten Gesellschaften.
In vielen Städten und Gemeinden sind die Konzessionsverträge zwischen Kommunen und Energiekonzernen ausgelaufen. Das bedeutet: Die Aufträge für die Energieversorgung können neu verteilt werden.
In Recklinghausen sind die Konzessionsverträge zum 31.12.2010 ausgelaufen. Hat die Verwaltung geschlafen!
Seit 2009 fordert DIE LINKE.Recklinghausen, dass Maßnahmen getroffen werden, die die Schaffung eigener Stadtwerke in Recklinghausen ermöglichen.

mehr